Können Sie eintreffende QR-Immobilienrechnungen verarbeiten?

Der etablierte ESR-Einzahlungsschein geht schrittweise in Rente. Schon ab 1.7.2020 können im Parallelbetrieb die neuen QR-Rechnungen versendet – und folglich empfangen – werden. Für Sie stellt sich da die Frage: Ist Ihre Organisation in der Lage, eintreffende QR-Rechnungen aus dem Immobilienumfeld zu verarbeiten? SAP-Kunden können sich freuen: Das Modul RE-FX enthält die Lösung dafür.

Mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs in der Schweiz werden die vielen unterschiedlichen Zahlungsverkehrsinstrumente reduziert und neu nach ISO 20022 standardisiert, so wie dies im EURO-Raum bereits mit der SEPA-Umstellung umgesetzt wurde. Unter anderem wird der Einzahlungsschein als Schweizer Hauptzahlungsmittel für Banken und PostFinance in einem Formular mit QR-Code vereinheitlicht. Das bedeutet fürs Immobilienmanagement: Durch den vorläufigen Parallelbetrieb müssen QR-Rechnungen noch nicht versendet, aber zwingend verarbeitet werden können.

Einzahlungsschein mit QR-Code

Hierzu gibt es eine gute Nachricht: SAP stellt im Lizenzumfang des Moduls RE-FX eine neue Transaktion gratis zur Verfügung. Mit dieser können Sie die erhaltene QR-Rechnung (i.d.R. aus einer Anmiete) im SAP-Standard verarbeiten. Es ist also nicht unbedingt notwendig, eine allfällig bestehende Zusatzentwicklung um eine QR-Code-Programmierung zu erweitern.

5 Pluspunkte von SAP RE-FX bei
QR-Rechnungen

1. Keine zusätzlichen Lizenzkosten

2. Keine Zusatzprogrammierung nötig.

3. Neu besteht zwischen dem Vertrag und dem Kreditor eine feste Integration und damit Verprobungen, um konsistente Daten zu gewährleisten.

4. Bestehende Zusatzprogrammierungen für ESR-Rechnungen können weiter betrieben werden.

5. QR- und ESR-Rechnungen in nur einem Report im Blick behalten.

So funktioniert die neue Lösung

Funnktionsweise SAP RE-FX

Die Plansätze, der im Vertrag hinterlegten Konditionen, werden in der neu verfügbaren Funktion der entsprechenden QR-IBAN und Referenznummer zugeordnet. Diese Informationen werden bei der Verbuchung an den FI-Beleg weitergegeben. Damit wird sichergestellt, dass der Zahllauf der RE-FX-Positionen einwandfrei funktionieren kann. Unterstützt wird dies durch die neue Konsistenzprüfung zwischen den Vertrags- und Debitorendaten.

QR-Scanner: gut ausgerüstet mit der Empfehlung von SAP

SAP hat zur optimalen Unterstützung der Rechnungsverarbeitung eine QR-Pistole nominiert. Das empfohlene Modell ist der Swiss QR Code-Scanner SwissReader SR-100QR von Dative. 

Unser Angebot

Angebot NOVO SAP RE-FX

Wir helfen Ihnen, damit Sie eintreffende QR-Rechnungen im RE-FX verarbeiten können. Unser Angebot zur Umstellung ISO 20022 umfasst:

Umstellung im Standard (Pauschal CHF 6900.- exkl. MwSt.)
Wir stellen sicher, dass Ihr SAP-System in der Lage ist, eintreffende QR-Rechnungen im Immobilienumfeld verarbeiten zu können.

Umstellung durch Zusatzentwicklung
Zur einheitlichen Handhabung von ESR- und QR-Rechnungen wird die allfällig bestehende Zusatzentwicklung erweitert.

Verknüpfung Anmietverträge
Sie wollen die Verknüpfung der Plansätze mit der Rechnung nicht selbst vornehmen? Wir erledigen dies für Sie.

Ausbildung
Wir bilden Ihre Key User aus, damit sie mit den neuen Funktionen vertraut sind und diese effizient anwenden können.

Unterstützende Stammdatenaufbereitung
Durch eine allfällige Zusatzentwicklung werden Stammdatenmutationen auf dem Vertrag nötig. Sie wollen diese nicht manuell durchführen? Wir setzen gerne eine maschinelle Verarbeitung um.

NOVO – Ihr Partner

Gerne unterstützen wir Sie mit unserem umfassenden Know-how, das wir als Testverantwortliche im Auftrag der DSAG für ISO20022 Umstellung (Module FI und RE-FX) sowie in zahlreichen erfolgreich abgeschlossenen Projekten im Bereich RE-FX sammeln konnten. Vielleicht bald mit Ihnen «gemeinsam erfolgreich»? Kontaktieren Sie uns unverbindlich für weitere Informationen.