SAP Support Backbone: Ein Update ist erforderlich!

SAP Kunden müssen jetzt handeln, denn mit dem Update des SAP Support Backbones gehen neue Mindestanforderungen einher. Sie wollen auch künftig SAP Support-Funktionalitäten wie den wichtigen Download von SAP Notes sowie die SAP Support-Konnektivität zum Solution Manager nutzen, dann müssen Sie ihre Zugänge bis Ende 2019 auf die neue Version umstellen. Doch was genau ist zu tun?

Über die Support Backbone Infrastruktur wie das Support Portal, die Early Watch Alert Berichte, das License Management oder den Maintenance Planner erhalten SAP Kunden technischen Support und Informationen zu den neusten Entwicklungen. Die alte Version, der aus mehreren Systemen bestehenden Infrastruktur, läuft ab dem 1.1.2020 aus. Die notwendige neue Version wurde seitens SAP vor einiger Zeit bereitgestellt. Um SAP Support-Funktionalitäten weiter nutzen zu können, müssen sämtliche SAP Nutzer ihre Zugänge bis Ende 2019 auf die neue Version umstellen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle der wichtige Download von SAP Notes, der ohne Umstellung ab 2020 nicht mehr funktioniert, so dass die teils zwingend erforderlichen SAP Notes nicht mehr eingespielt werden können.

Neue Version des SAP Solution Manager

Ebenso wichtig: Es gelten neue Mindestanforderung an den SAP Solution Manager. Notwendig ist hier ab 1.1.2020 die Version 7.2 Supportpackage Stack 7. Wird diese Version nicht verwendet, verliert der Solution Manager seine Verbindung zum SAP Support. Konkret: Es können beispielsweise keine SAP Messages mehr versandt werden. Auch Service Content oder Development Updates, die etwa die Datensicherheit oder funktionale Stabilität des Systems betreffen, sind dann nicht weiter möglich. Es besteht also dringender Handlungsbedarf!

Was ist im Einzelnen zu tun?

Um das SAP Support Backbone weiterhin nutzen zu können, sind teilweise umfangreiche Aktivitäten notwendig, die rechtzeitig in die Wege geleitet werden sollten.

  • Der SAP Notes Assistant (Transaktion SNOTE) muss in allen Systemen angepasst werden, da alle SAP Notes ab 2020 digital signiert werden müssen. Abhängig von der Downloadstrategie, sind ggf. weitere Schritte bzw. Anpassungen notwendig.
  • Die Mindestanforderung an den SolMan ist Version 7.2 Supportpackage Stack 7. Sollten Zusatzfunktionalitäten wie Charm genutzt werden, sind bei einem notwendigen Update Zusatzaufwände zu berücksichtigen.
  • Die Mindestanforderung an Focused Run ist Version 2.0. Wird Focused Run eingesetzt, ist hier ggf. ebenfalls ein Update notwendig.
  • Die Mindestanforderung an direkt an SAP angebundene ABAP Systeme sind die aktuellen ST-PI und ST-A/PI AddOn Versionen.
  • Für die Kommunikation müssen neben HTTPS-Protokollen auch technische Kommunikationsuser erstellt werden, generische Benutzer funktionieren nicht mehr.
  • Die Mindestanforderung an den SAP Router ist die aktuellste Version, damit dieser als HTTPS-Proxy genutzt werden kann.

Zur Vereinfachung beziehungsweise Automatisierung manueller Schritte stehen Transport Based Correction Instructions zur Verfügung. Weiterführende Informationen, auch zum SAP Support Backbone Update generell, finden Sie hier.

Gerne stellen wir Ihnen bei einem persönlichen Gespräch unsere Vorgehensweise vor. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Druckversion Flyer SAP Support Backbone: Ein Update ist erforderlich!